Buxtehude-Harsefelder Eisenbahnfreunde e.V.

 

Februar bis Mai 2017: Achsaufarbeitung

In der Werkstatt wurden dann die Achsen aus den Drehgestellen ausgebaut und von einer Spedition nach Neumünster in das Werk der DB Fahrzeuginstandhaltung transportiert. Dort wurden sie zunächst komplett gereinigt und die Lager wurden von den Achsen gezogen. In einer Hochdruck-Wasserstrahlanlage konnten die Achsen komplett entrostet werden.

Anfang März 2017 konnten wir uns in Neumünster von der hervorragenden Arbeit im DB-Werk überzeugen. Die Achsen waren in einem tadellosen optischen Zustand. An den Achsen wurde die erforderliche zerstörungsfreie Materialprüfung durchgeführt. Hierbei stellte sich heraus, dass sie in einem altersgemäß sehr guten Zustand waren.


Die Laufflächen wurden abgedreht um bestehende Flachstellen zu entfernen und es wurde ein umfassender Rostschutz aufgebracht. Auch die aufgearbeiteten Lager waren wieder an den Achsen befestigt.

Ende Mai sind wir erneut nach Neumünster gereist, um die Achsen fertig aufgearbeitet wieder persönlich zu übernehmen. Wir waren begeistert, wie die Bauteile aussahen.


So kamen die Achsen in der Werkstatt an:


Und so verließen sie die Werkstatt wieder:

Unser besonderer Dank gilt den Mitarbeitern der DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH, Werk Neumünster für ihre hervorragende Arbeit.

Die Drehgestellrahmen lagern während dieser Zeit in Bremervörde auf dem Gelände der EVB: